Branchen/Industrien

Keramik in der Pumpenindustrie

Pumpen, Lager, Dichtungen aus Keramik

Die deutschen Pumpen-Hersteller sind im Team mit den Produzenten von Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik 2017 wieder Export-Weltmeister geworden – vor China und den USA! Kumuliert legte das zu fast gleichen Teilen erzielte Export-Volumen deutlich zu: auf insgesamt 10,5 Milliarden Euro.

Mit rund 60 % der Ausfuhren ist Europa der größte Absatzmarkt für deutsche Flüssigkeitspumpen, gefolgt von Asien. Die wichtigsten Abnehmer-Nationen waren die USA, Tschechien, China, Frankreich und Italien.

Die Exporte von Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik sind ebenfalls angestiegen, wobei auch hier der wichtigste Markt Europa bleibt. Die größten Einzelabnahmen gingen in die USA, nach China, Italien, Frankreich und Großbritannien.

Um die Marktführerschaft zu sichern, setzt die Pumpen- und Kompressoren-Industrie u. a. branchenspezifische Konzepte für digital vernetzte Systeme um. Sie engagiert sich zudem verstärkt in den Bereichen nachhaltige Produktion, Energieeffizienz und Ressourcenschonung, nicht zuletzt, weil die Umwelttechnik ein zunehmend bedeutender Abnehmer ist.

Für anspruchsvolle Anwendungen in der Pumpen- und Kompressoren-Industrie bietet die technische Keramik ein breites Spektrum bewährter Siliciumcarbid-Werkstoffe. Ihre Stärken sind z. B. tribologische Bestwerte bei höchster Beanspruchung, hohe Verschleißfestigkeit, Korrosionsfestigkeit in aggressiven Medien, Temperaturwechselbeständigkeit und geringer Verzug unter thermischer Belastung. Diese und weitere Eigenschaften machen verschiedene Modifikationen von Siliciumcarbid-Werkstoffen zu ausgewiesenen Spezialisten für Bauteile wie Pumpenwellen, Gleitlager und Gleitringdichtungen, die u. a. in leistungsstarken Chemie- und anderen Industriepumpen eingesetzt werden.

Quellen:                              

VDMA – Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., 2018
Process, online-newsletter zu Chemie, Pharma, Verfahrenstechnik, April 2018
3M